Donnerstag, 23. November 2017

Solarthermie

Thermische Solaranlage zur Warmwasserbereitung

Eine Solaranlage besteht aus dem Kollektor, einem Speicher, Regler und einer Solarstation. Der Kollektor fängt die Sonneneinstrahlung ein und wandelt sie durch den Absorber in Wärme um. Diese wird durch die Wärmeträgerflüssigkeit in den Wärmetauscher des Warmwasserspeichers transportiert. Gesteuert wird die Solaranlage über einen Solarregler.

Bsp. einer kombinierten thermischen Solaranlage mit Wärmepumpe



Sobald die Temperaturdifferenz zwischen Kollektor und Speicher etwa 5°C bis 8°C (einstellbar) übersteigt, schaltet die Regelung die Solar - Umwälzpumpe ein, Wärmeträgerflüssigkeit zirkuliert und gibt die Wärme an den Warmwasserspeicher ab. Sinkt die Temperaturdifferenz zwischen Kollektor und Speicher auf 2°C bis 3°C ab, wird die Pumpe wieder abgeschaltet. Neben dem Solar - Wärmetauscher, der im Warmwasserspeicher unten angebracht ist, befindet sich im oberen Bereich des Speichers ein zweiter Wärmetauscher, der von der konventionellen Heizung beliefert wird. Dieser Aufbau gewährleistet, dass auch dann ausreichend warmes Wasser zur Verfügung steht, wenn die Solaranlage keine oder wenig Nutzenergie liefert.