Donnerstag, 23. November 2017

Ladeluftkühlung

für Verbrennungsmotorenprüfstände

Um präzise und reproduzierbare Messergebnisse auf einem Motorenprüfstand erzielen zu können, sind konstante Temperaturen der Luft eine unabdingbare Voraussetzung.

Hierbei muss gewährleistet sein, dass die Temperatur der Luft bei stationärem Zustand, bei +/- 1 K gehalten wird. Genau für diese und noch weitere Aufgaben wurden die Ladeluftkühlungen der LEW Automotive GmbH konzipiert und mit langjähriger Erfahrung auf den heutigen Stand weiterentwickelt.

Aufgrund der Modulbauweise können die Ladeluftkühlungen im Aufbau und in der Funktion individuell an die jeweilige Aufgabe angepasst und miteinander kombiniert werden.

Zur Ladeluftkonditioniereinrichtung kann standardmäßig auch ein Ladeluftkühler (Luft-Wasser-Wärmetauscher) angeboten werden. Dieser ist auf einem fahrbaren Gestell montiert und mit entsprechenden Anschlüssen für die Ladeluft und die Kaltwasserversorgung ausgestattet.

mobile Ladeluftkonditionierung

Eigenschaften

-->   hohe Regelgenauigkeit

-->   Stationär bzw. mobil



-->   Bedienerfreundlich




-->   Kompakte Bauweise

Ihr Nutzen !

-->   Definierte und konstante Temperaturen
       der Ladeluft
-->   Kurze Montage- und Inbetriebnahmezeiten
-->   Wand- und Doppelbodenmontage möglich
-->   individueller Aufbau den Örtlichkeiten
       angepasst
-->   schnell änderbare Betriebsparameter durch
       integrierte Schaltschrankanlage bei mobiler
       Ausführung
-->   einfache Integration in Prüfstands-
       automatisierungssystem
-->   platzsparend durch variable Abmaße


StandardtypLLKE 45LLKE 100
Kühlleistung
[kW]
45100
Luftmenge
[kg/h]
15003000
Eintritt / Austritt Wasser(-Glykol)
[°C]
40 / 6040 / 60
Eintritt / Austritt Luft
[°C]
145 / 45145 / 45
Ladeluftkonditionierung für Doppelbodeneinbau